Hundebesitzer

Wenn das Mittelmeer ruft, dann ab nach Italien! In alle Länder, die ans Mittelmeer angrenzen, kann man seinen Hund mitnehmen, jedoch sollte man sich an die Bestimmungen halten.

Am besten sollte man vor der Reise mit dem Tierarzt sprechen, um weitere  Reisetipps von einem erfahrenen Fachmann einzuholen.

Bella Italia lockt Bello mit schönen Stränden, Seen, Meer und heißen Sommertagen. Für den Italienurlaub gelten bei der Einreise die EU-Bestimmungen.  Der Hund braucht also einen EU-Heimtierpass mit tierärztlicher Bestätigung der Tollwutimpfung und einen Mikrochip. Es ist verboten, Hunde und Katzen nach Italien zu bringen, die jünger als drei Monate sind und keine Tollwutimpfung erhalten haben. 

Dies gilt sowohl für die Einfuhr aus EU-Staaten, als auch aus Nicht-EU-Staaten

Maulkorb und Leine sind ebenfalls mitzuführen (der Maulkorb muss nicht getragen werden).

Man sollte auch die Einreisebestimmungen für Hunde in den Transitländern, die durchfahren werden.

Österreich: gemäß der neuen EU-Einreisebestimmungen (siehe oben) mit Tollwut-Impfzeugnis (Impfung vor mind. 30 Tagen und höchstens 12 Monaten) mit Name und Hersteller des Impfstoffs und Chargenbezeichnung. Name und Anschrift des Tierhalters, Beschreibung des Tieres nach Rasse, Geschlecht, Alter und Farbe.

Schweiz: Tollwutbescheinigung (Impfung vor mind. 30 Tagen und höchstens 12 Monaten)

Grundsätzlich ist von April bis Oktober Hundeverbot an allen Stränden!!!!

Auf freien Strände gibt es aber normalerweise keine Probleme, soweit die Tiere die Badegäste nicht stören (in diesem Fall kann man mit einer Geldstrafe rechnen).

An die Strände von Badeorten und in die ausgeschriebenen Strandbädern darf man aber auf keinen Fall mit seinen vierbeinigen Freund!!!

Selten, dafür umso bekannter, sind die Badeanstalten für „ Vierfüßer:

  • Der Strand von „Perelli", neben dem letzen Felsenriff, Gemeinde Piombino, in der Nähe des Campingplatzes „Orrizonte"
  • Bei Marina di Grosseto, zwischen dem Campingplatz „Le Marze" und „Ruori Rotta"
  • Kurz vor dem Badeort Punta Ala gibt es einen Hundestrand, ca. 1 km vom Strandrestaurant „Cassetta Civinini", entfernt, Richtung Punta Ala

Da ich die Angaben zu den Hundestränden auch nur aus Erzählungen weiß und nie dort gewesen bin, fragen Sie sich bitte durch, wenn Sie in der Nähe sind!!!!

Es sollten noch die folgenden Punkte beachtet werden, damit in den Häusern, wo Hunde erlaubt sind, auch in Zukunft immer Hunde mitgebracht werden dürfen und die Besitzer nicht Ihre Einstellung zu Ihren vierfüßigen Freunden ändern:

  • Hunde gehören nicht auf die Sofas und die Betten
  • Hunde dürfen aud gar keinen Fall in die Pools
  • Der Hundehalter kommt zu 100% für Schäden jeder Art auf, die der Hund verursacht hat

In Häusern mit mehreren Wohneinheiten sollte man in dem gemeinschaftlich genutzten Bereich den Hund an der Leine führen. Wir bitten auch um Ihr Verständnis, dass pro Wohneinheit nur ein Hund mitgebracht werden darf. Nach vorheriger Absprache sind auch Ausnahmen möglich.

Zusammengefasst die Einreisebestimmungen für Italien

  • EU-Heimtierpass
  • Mikrochip
  • gültige Tollwutimpfung
  • Bei Tollwuterstimpfung muss der Welpe mind. drei Monate alt sein, die Erstimpfung muss mind. 21 Tage zurückliegen
  • Es ist verboten, Hunde und Katzen nach Italien zu bringen, die jünger als drei Monate sind und keine Tollwutimpfung erhalten haben. Dies gilt sowohl für die Einfuhr aus EU-Staaten, als auch aus Nicht-EU-Staaten.
  • Maulkorb und Leine sind ständig mitzuführen

Da sich Bestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam sich kurz vor Abreise bei seinem Tierarzt oder dem entsprechenden Konsulat noch einmal zu informieren. Alle Angaben ohne Gewähr (Stand Oktober 2022)

FerientoscanaSI!. All rights reserved.